Wasserschaden beheben

TÜV-Rheinland-zertifiziert-Andreas-Förth

Ist Wasser in das Gemäuer oder den Boden eingedrungen, sind Folgeschäden häufig. Besonders, wenn die Feuchtigkeit nicht gleich bemerkt wurde, kann mit der Zeit Schimmel entstehen, Putz und Farbe sich lösen, Holz sich verformen und vieles mehr. All diese Probleme und mehr sind unser Spezialgebiet. Andreas Förth ist Ihr Fachberater für Wasserschäden, zertifiziert durch den TÜV Rheinland.

Wasserschaden Soforthilfe

Wasserschaden mit fließendem Wasser

Fließt Wasser sichtbar aus, z. B. aus einer defekten Leitung, stellen Sie bitte als erstes die Wasserzufuhr sofort ab, damit der Schaden sich nicht noch vergrößert. Schalten Sie außerdem den Strom für den betroffenen Bereich ab.

Beseitigen Sie Wasser selbst, wo möglich und nötig, und retten Sie alle wertvollen Einrichtungsgegenstände in andere Räume.

Dann rufen Sie uns an – wir bewerten den Schaden vor Ort und sind für alle Behebungsmaßnahmen vorbereitet:

  • fachgerechte Trocknung mit Trocknungsgeräten
  • Feuchtigkeitsmessung vorher und nachher
  • Schimmel erkennen und beseitigen
  • Sanierung und Wiederherstellung Ihrer Räume

Wasser stoppen, Wasserschaden melden!

Wasserschaden durch langsame Ausbreitung von Feuchtigkeit

Wenn die Feuchtigkeit sich langsamer ausbreitet, wird meist ein großer versteckter Schaden befürchtet. Denn oft ist unklar, wie lange sich bereits unbemerkt Wasser im Gemäuer oder Boden befindet.

Sobald Sie Feuchtigkeit bemerken, deren Herkunft vielleicht noch unklar ist, rufen Sie uns bitte an!

Räumen Sie sodann die betroffenen Bereiche, so dass der Zugang für Messungen erleichtert wird. Vor Ort sind unsere Maßnahmen:

  • Feuchtigkeitsmessung
  • Ursachenfindung und -behebung
  • fachgerechte Trocknung mit Trocknungsgeräten
  • Schimmel erkennen und beseitigen
  • Sanierung und Wiederherstellung Ihrer Räume

Feuchtigkeit / Schimmelgefahr entdeckt?

Wasserschaden unter dem Estrich

Wasser und Feuchtigkeit kann mittels Kondenstrocknern relativ einfach aus Wänden, Decken und Bodenoberflächenkonstruktionen entzogen werden. Was aber, wenn Wasser unter den Estrich gelangt?

Hier wird die Schadensbeseitigung in der Regel etwas aufwändiger. Eine sogenannte Estrich-Dämmschichttrocknung muss erfolgen. Ansonsten kann die Feuchtigkeit unter Umständen Jahre lang in der Dämmung und auf der Bodenplatte stehen bleiben. Schimmelpilzbefall und modriger Geruch, sowie Verlust der Dämmfähigkeit sind die Folge.

Bitte lesen Sie hier weiter über Wasserschaden-Behebung unter dem Estrich und Estrich-Dämmschichttrocknung.