Trocknungsgeräte Verleih

Wie funktioniert ein Bautrockner?

Trocknungsgeräte für die Bautrocknung – auch kurz Bautrockner genannt – funktionieren meist durch Kondensation: Die Feuchtigkeit wird also aus der Umgebungsluft entnommen.

Kondensation hat etwas Gutes

Kondensation ist ein physikalisches Prinzip, das sich im Winter leicht beobachten lässt: Fensterscheiben kühlen durch die kalte Außenluft stark ab und werden dann von innen feucht, wenn die Luftfeuchtigkeit im Raum zu hoch ist. Denn warme Luft kann viel mehr Feuchtigkeit aufnehmen und speichern als kalte Luft. Die Luft in der Nähe der Fensterscheibe wird kalt und muss ihre Feuchtigkeit abgeben: Sie schlägt sich als Kondenswasser an der Scheibe nieder. Spätestens jetzt ist dringend Lüften angesagt: Fenster ganz öffnen, bis sich die Luftfeuchtigkeit ausgeglichen hat.

Feuchtigkeit aus der Luft entnehmen

Der Bautrockner macht sich dieses Prinzip zu Nutze: die Luft wird im Inneren des Bautrockners abgekühlt, das Kondenswasser aufgefangen.

Das geht so: Ein Ventilator im Trocknungsgerät führt die feuchte Luft an sogenannten Kühlrippen vorbei. Die feuchte Luft kühlt ab, Kondenswasser sammelt sich an den Rippen. Das Wasser wird in einem Reservoir aufgefangen. Die Luft ist nun trocken und wird wieder ausgeblasen.

Tipp: Da die Raumluft umso mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann, je wärmer sie ist, kann es oft hilfreich sein, die betroffenen Räume während der Trocknungsphase zusätzlich zu beheizen.

Was uns also im Winter oft unangenehm auffällt, ist ein Segen, wenn es darum geht, einen Wasser- oder Feuchteschaden im Gebäude zu entfernen.

Trocknungsgeräte Verleih

Wir verleihen Trocknungsgeräte und ergänzende Heizgeräte, um die Raumluft zusätzlich aufzuwärmen, so dass sie die überschüssige Feuchtigkeit aus dem Gebäude besser aufnehmen kann.

Ein professionelles Trocknungsgerät zieht gezielt Feuchtigkeit aus der Luft. Der Trocknungsvorgang muss dabei langsam und kontrolliert ablaufen, um Folgeschäden durch zu schnellen Feuchtigkeitsentzug z. B. am Estrich oder am Gemäuer zu verhindern.

Überlassen Sie die Planung Ihrer Bautrocknung dem Fachmann:

  • Was ist das Ausmaß des Feuchteschadens?
  • Besteht Schimmelgefahr?
  • Welches Wasservolumen sollte pro Tag entnommen werden?
  • Sind zusätzliche Sanierungsmaßnahmen notwendig?
  • Wie lange muss getrocknet werden?
  • Auf welcher Temperatur müssen die Räume gehalten werden?

Trocknungsgerät anfragen

Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an, um Ihren Trocknungsgeräte Verleih anzufragen:

Ihr Ansprechpartner: Andreas Förth